Mottenkugeln als Marderabwehr

Mottenkugeln gegen Marder

Auch Mottenkugeln gehören zu den Hausmitteln gegen Mardern, die den Marder durch einen starken Geruch abschrecken sollen. Ursprünglich wurden Mottenkugeln gegen Motten verwendet. Die Schädlinge sollen durch den Geruch von Kleidung ferngehalten und die Kleidung so geschützt werden. Gerade bei längerem Einlagern von Kleidung oder auch längeren Transporten leisten Mottenkugeln gute Dienste.

Aber auch beim Kampf gegen Steinmarder im Haus oder am Auto wird immer wieder zu Mottenkugeln geraten. Dadurch, dass die Kugeln den Duft sehr gleichmäßig abgeben hält die Wirkung relativ lange an. Im Gegensatz zu anderen Hausmitteln ist daher kein regelmäßiges Auffrischen notwendig. Der Radius, in dem eine Mottenkugel wirkt, ist aber begrenzt, sodass bei einem größeren Areal mehrere aufgehängt werden müssen.

Anwendung von Mottenkugeln

Die Mottenkugeln sollten auf dem Dachboden auf Grund des eher geringen Radius, in dem sie wirken, dort aufgehängt werden, wo der Marder schläft. Alternativ können sie auf dem Weg des Marders aufgehängt werden, sodass der Marder direkt an dem Geruch vorbei muss.

Daher sollten Mottenkugeln beim Auto direkt im Motorraum aufgehängt werden. Wenn dies möglich ist, an den Stellen, die der Marder bevorzugt anknabbert. Wenn Sie selbst nicht sicher sind, sollten Sie aber einen Autofachmann fragen, ob es Stellen am Motorraum gibt, wo durch Mottenkugeln Schäden entstehen können. Abhängig vom Fabrikat kann nicht überall etwas in den Motorraum gehangen werden.

Mottenkugeln in der Garage aufzuhängen ist dagegen weniger erfolgsversprechend, da der Geruch bis zum Auto meist nur noch schwach ist, als das der Marder diesen noch als störend empfinden könnte.

Vorteile und Nachteile von Mottenkugeln

Vorteilhaft an Mottenkugeln ist, dass die Kugeln den Geruch sehr gleichmäßig abgeben. Sie halten verglichen mit anderen Hausmitteln sehr lange. Auch stört der Geruch die meisten Menschen nicht, da er nicht bis in die Wohnräume reicht und auch im Auto die Insassen nicht stört. Ein Nachteil ist aber, dass die Kugeln gesundheitsschädlich sind. Sie müssen daher zwingend so verteilt werden, dass keine Haustiere und erst Recht keine Kinder die Kugeln erreichen können. Insbesondere letztere könnten die Kugeln sonst als Spielzeug verwenden oder gar in den Mund stecken.

Wirksamkeit von Mottenkugeln gegen Marder

Wie bei den meisten Hausmitteln ist auch die Wirksamkeit von Mottenkugeln umstritten. Es gibt sowohl Erfolgsmeldungen wie auch Marder, die sich von Mottenkugeln nicht stören lassen. Auch kommt es vor, dass der Marder zwar erst einmal verschwindet, den Geruch aber nach einiger Zeit für harmlos befindet und dann wieder kommt. Daher gilt auch bei Mottenkugeln, dass regelmäßig überprüft werden sollte, ob der Marder nicht doch wieder aufgetaucht ist.

Weiterführende Quellen