Marderkot erkennen

Wie sieht Marderkot aus und woran kann man ihn erkennen?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich ein Marder an ihrem Haus oder Auto aufhält, ist eine gute Methode die Spuren zu untersuchen, die das Tier hinterlässt. Neben Futterspuren, die Aufschluss über die Nahrungsgewohnheiten geben, können Ihnen auch Kotspuren einen Hinweis geben, mit welchem Tier Sie es zu tun haben. Das ist besonders deswegen hilfreich, da Sie den Marder selbst kaum zu Gesicht bekommen werden, denn die Tiere sind scheu und verstecken sich, wenn sie eine Gefahr ahnen. Marderkot lässt sich an verschiedenen Merkmalen erkennen.

Wie sieht Marderkot aus?

Zunächst sind Marder nicht besonders empfindlich, wenn es um den eigenen Kot geht, sodass sie durchaus in der Nähe des Schlafplatzes koten. Allerdings kotet ein Marder nicht direkt in den eigenen Schlafplatz, diesen hält er sauber. Lebt ein Marder in ihrer Umgebung, werden Sie also ziemlich sicher auch dessen Kot finden.

Dieser ist wurstförmig und 1-1,5 cm dick. Der Kot ist leicht spiralförmig gedreht und wird an den Enden deutlich dünner. Er ist etwa 8 bis 10 Zentimeter lang und ähnelt dem Kot einer Katze. Je nachdem was der Marder gefressen hat, finden sich Rest von Fell, Federn oder auch Kerne von Früchten im Kot des Marders. Dazu kommt, dass der Kot sehr stark riecht und dieser Geruch auch für Menschen sehr unangenehm ist. Zudem ich typisch für den Marder, dass er an den gleichen Orten mehrfach kotet, sodass Sie sehr wahrscheinlich jüngere und ältere Kotspuren nahe beieinander finden werden. 

Orte und Anzahl von „Mardertoiletten“

Gleichzeitig hat ein Marder in einer näheren Umgebung meist nur einen „Toilettenplatz“ sodass Sie kaum mehrere dieser Plätze auf Ihrem Dachboden oder in der Garage finden dürften.

Ist der Marder regelmäßig an ihrem Auto, können sich Kotspuren im Motorraum finden, welche sich durch die Hitze sehr schnell einbrennen können. Ist dies geschehen, sind die Spuren nur noch schwer zu entfernen.  Allerdings ist es deutlich wahrscheinlicher, dass sie Marderkot in der Umgebung ihres Autos finden werden, zum Beispiel unter dem Auto oder in der Nähe der Garage.

Auffällig ist außerdem, dass wenn ein solcher Toilettenplatz gereinigt wird, der Marder nicht den alten wieder verwendet, sondern sich einen neuen sucht. Biologen vermuten, dass dies nichts damit zu tun hat, dass das Tier sich gestört fühlt, sondern damit, dass sie den alten Platz nicht wieder finden.

Wie können Sie Marderkot von dem anderer Tiere unterscheiden?

Nicht nur Marder auch Ratten, Mäuse, Waschbären oder Katzen können für nächtliche Ruhestörungen verantwortlich sein. Daher ist es wichtig, dass die Kotspuren einer Tierart zugeordnet werden kann.

Am einfachsten ist es, den Kot von Mardern von dem von Mäusen zu unterscheiden. Denn während der von Mardern wurstförmig ist, ist der von Mäusen deutlich kleiner. Mit einer Länge von etwa 4 mm und einer Dicke von 2 mm unterscheidet er sich deutlich von dem des Marders.

Etwas größer sind die Kotspuren von Ratten, die bis zu 7mm dick und 2 cm lang sind. Aber auch diese Kotspuren sind daher deutlich kleiner, als die von Mardern, sodass keine große Verwechslungsgefahr besteht.

Die Unterscheidung zu Katzenkot ist da schon schwieriger, da es hier deutliche Parallelen gibt. Die deutlichsten Unterscheidungsmerkmale sind, dass Katzen ihren Kot einbuddeln. Das machen Marder nicht. Finden Sie also Kotspuren in der Garage, so sind die meist nicht von einer Katze. Ist dagegen der Kot in der Nähe vergraben, so stammt dieser in der Regel von einer Katze. Außerdem sind Katzen reine Fleischfresser, sodass Spuren von Beeren oder Nüssen die Kotspuren, als die eines Marders auszeichnen.

Auch die Unterscheidung von Waschbärenkot und Marderkot ist schwierig. Allerdings bevorzugen Waschbären erhöhte Plätze als Toilette. Marder tun dies nicht, sondern koten in der Regel auf den Boden. Außerdem ist Waschbärenkot ein wenig dicker, als der von Mardern. Die Kotspuren sind außerdem deutlich kürzer, meist nicht länger als 4-5 Zentimeter.  Waschbärenkot riecht zudem deutlich weniger streng, als der von Mardern.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.